Zehn goldene Regeln für erfreuliche Drucksachen
Zurück
  1. Verwenden Sie niemals mehr als drei verschiedene Schriftarten oder Schriftgrößen oder Schriftauszeichnungen (fett, kursiv, unterstrichen u.s.w.). Oder! Also auf gar keinen Fall das Ganze auch noch mischen!
     
  2. Großbuchstaben (Versalien) immer leicht sperren, Kleinbuchstaben (Gemeine) nie!
     
  3. Verwenden Sie niemals in einem Text ähnliche Schriften (Arial und Helvetica oder Garamond und Times), sondern versuchen Sie es mit klar unterscheidbaren (Arial mit Times).
     
  4. Bei größeren Textmengen (die auch gelesen werden sollen, also ab einer Seite) Serifenschriften verwenden (Garamond, Times), bei geringeren Textmengen (Visitenkarten, Zeitungsanzeigen, Plakaten) sind serifenlose (Arial, Helvetica) oft sinnvoll, sie sind aber im Grundsatz schlechter zu lesen.
     
  5. Zeilenabstand großzügig, mindestens ein Drittel der Schriftgröße und nicht weniger als sechs und nicht mehr als zwölf Worte in eine Zeile.
     
  6. Keine „Schusterjungen“ (eine einzelne erste Zeile eines Absatzes am Ende einer Seite) und keine „Hurenkinder“ (eine einzelne letzte Zeile eines Absatzes am Anfang einer Seite).
     
  7. Bei Texten, die länger als eine Seite sind, ist eine Leerzeile vor einem neuen Absatz nicht nötig, ein Absatzeinzug jedoch zwingend! (Ein bis drei Leerzeichen am Anfang der ersten Zeile.)
     
  8. Nutzen Sie Ihren Platz nicht bis zum letzten! Lassen Sie Raum! Oft wird ein Text mit kleinerer Schrift, aber größerem Zeilenabstand besser lesbar. Oft unterstreicht eine freie, unbedruckte Fläche Ihre Botschaft besser, als marktschreierischer Fett- & Riesendruck.
     
  9. Verwenden Sie kein hochweißes Papier sondern z.B. altweißes (eierschalenfarben). Zu helles Papier ist grell und leseunfreundlich (die höchste plakative Wirkung hat übrigens Schwarz auf Gelb).
     
  10. Nehmen Sie sich Beispiele über die Sie sich geärgert haben (Rechnungen mit „irgendwo“ versteckten, winzigen Kontoangaben) und prüfen Sie erfreulich gut lesbare Drucksachen: woran hat es, technisch gesehen, wohl gelegen?